Nein, ich spreche nicht vom ´94er Apres Ski Hit der längst vergessenen Band K2, sondern vom Berg Vulture. Ihr wisst bereits, dass ich ein Fan der Weine von diesem schroffen Felsen bin. Die intensive Struktur, große Frische und Lebendigkeit der Weine zeichnen sie aus und sorgt dafür, dass die Aglianicos der Region lange reifen können und sehr gut als Speisenbegleiter geeignet sind.

Das Winzerpaar Cecilia und Fabrizio zog es daher aus der gemütlich gewellten Toskana an den Berg. Aber nicht der Ausblick von dem erloschenen Vulkan war der Auslöser für diese Entscheidung, sondern das Potenzial der Weinberge. Seit dem Umzug haben sie viel bewegt und heute leiten ihre Söhne Lorenzo und Andrea das Weingut in Basilikata.

Der Wein besticht mit einem Aroma von Kirschen, Pflaumen und Salbei. Am Gaumen ist er strukturiert und intensiv mit geschliffenen Tanninen und viel Frische.

91/100 Punkte Konstantin Baum

92/100 Punkte Vinous

91/100 Punkte Robert Parker (für den 2017er)

Jahrgang:
2019
Mengenangabe Flasche:
0,75 l
Weinart:
Rotwein
Rebsorte:
Aglianico
Geschmack:
trocken
Alkoholgehalt:
13%
Ausbau:
Holzfass
Trinktemperatur:
16 - 18
Trinkreife:
2021 - 2031
Herkunft:
Italien
Region:
Basilicata
Weingut:
Grifalco 85029 Venosa
Ökosiegel:
biologisch
Zusatzstoffe:
enthält Sulfite
Lieferzeit:
innerhalb von 3 Werktagen